IZG 300px

Das InnovationsZentrum Gesundheitswirtschaft (IZG) am Gesundheitscampus Bochum ist offiziell eröffnet. Mit dem Einzug der Bauherren der contec GmbH sind die ersten Teilnehmer des Marktplatzes für Innovation und Investition vor Ort und freuen sich auf die Nutzung der Räumlichkeiten, die nach dem KfW 55 Standard auf Nachhaltigkeit und Effizienz setzen.

contec bringt Marktplatz für Innovation und Investition am Gesundheitscampus Bochum an den Start

Vier Stockwerke hoch, verteilt auf 2500 m² Grundfläche und erbaut nach der Energieeffizienzklasse KfW 55 – so präsentiert sich das neue InnovationsZentrum Gesundheitswirtschaft (IZG) auf dem Gesundheitscampus Bochum. Nur wenige Wochen nach der Fertigstellung der zum Campus gehörigen U-Bahnhaltestelle „Gesundheitscampus“ hat nun auch das IZG offiziell Eröffnung gefeiert. Die Bauherren der contec GmbH, der Unternehmens- und Personalberatung der Gesundheits- und Sozialwirtschaft, waren die ersten, die am Mittwoch, 20.12.2017, ihre neuen Räumlichkeiten bezogen haben. Im neuen Jahr folgen die Mieter des IZG.

Innovation und Vernetzung für einen starken Gesundheitsstandort Bochum

Der Gesundheitscampus Bochum bietet eine einmalige Kombination aus gebündelten öffentlichen Einrichtungen der Gesundheitsadministration und -forschung sowie innovativen Unternehmen auf dem Gebiet der Gesundheitswirtschaft. Vor wenigen Jahren noch an seiner Initiierung beteiligt, siedelt contec sich nun selbst an dem zukunftsträchtigen Standort an, um von dort aus weiter die Vernetzung der regionalen Strukturen und Akteure des Gesundheitssektors voranzutreiben. Diesem Credo haben sich auch die Mieter des IZG verschrieben. So z.B. die MedEcon Ruhr, die sich zum Ziel erklärt hat, das Zusammenwirken von Unternehmen, Einrichtungen und Berufsgruppen aus den unterschiedlichen Sektoren der Gesundheitswirtschaft zu stärken.
Mit standortübergreifenden Kooperationen sollen technologische und soziale Innovationen das regionale Gesundheitsmanagement für die Menschen an der Ruhr verbessern und bundesweite Ausstrahlung haben. Die wissenschaftliche Expertise im InnovationsZentrum wird durch das IEGUS Institut für europäische Gesundheits- und Sozialwirtschaft aus Berlin eingebracht, das seine Expertise am Gesundheitscampus ausbaut. Aber auch neue Formen innovativer Bildung für kleine und mittelständische Unternehmen der Sozialwirtschaft im Bereich Gesundheit und Arbeitsschutz sollen hier entwickelt werden. Mit diesem Ziel zieht die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) ein.

Mit gutem Beispiel voran – Nachhaltigkeit und Innovation vereinbaren

Dass das Gebäude nach der Energieeffizienzklasse KfW 55 erbaut wurde, war den Bauherren ein persönliches Anliegen. Für Detlef Friedrich, Gründer und Geschäftsführer der contec GmbH, gehen Innovation und Nachhaltigkeit eng zusammen: „Nur durch die Investition in innovative Konzepte und die Bündelung verschiedenster Kompetenzen ist es heute überhaupt möglich, ein solch nachhaltiges und energieeffizientes Bauvorhaben umzusetzen. Und genau dafür stehen wir mit diesem Projekt.“ Ziel ist es nun, das Wachstum der Branche und die Weiterentwicklung des Gesundheitscampus voranzutreiben.

Back to Top